Aktuelles vom Zentralverband

Das Handwerk ist der vielseitigste Wirtschaftsbereich Deutschlands und bildet mit seinen kleinen und mittleren Betrieben das Kernstück der deutschen Wirtschaft.

Aktuell sind 1.032.374 Betriebe in die Handwerksrollen und in das Verzeichnis des handwerksähnlichen Gewerbes eingetragen. Dort arbeiten rund 5,7 Millionen Menschen, ca. 350.000 Lehrlinge erhalten dort eine qualifizierte Ausbildung. Damit sind 12,3 Prozent aller Erwerbstätigen und 28,7 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland im Handwerk tätig.

Im Jahr 2022 erreichte der Umsatz im Handwerk rund 735 Milliarden Euro (ohne MwSt).

Mit dem ZDH als Spitzenverband der deutschen Wirtschaft hat das Handwerk eine starke Stimme.

Jetzt das Wachstumschancengesetz beschließen!

Anlässlich der Veröffentlichung des Jahreswirtschaftsberichts 2024 der Bundesregierung und der Befassung des Vermittlungsausschusses mit dem Wachstumschancengesetz am 21. Februar appelliert ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke an die Politik:

Weiterlesen

Validierung und berufliche Ausbildung klar voneinander abgrenzen

Zum Beschluss über das Berufsbildungsvalidierungs- und -digitalisierungsgesetz (BVaDiG) im Bundeskabinett am 7. Februar erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke:
Weiterlesen

Datenschutz bürokratiearm und praxistauglich gestalten

Zum Entschließungsantrag des Bundesrats zur Evaluierung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung erklärt Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH):
Weiterlesen

Preis für Handwerksgeschichte erstmals verliehen

Der Zentralverband des Deutschen Handwerks verleiht am 31. Januar zum ersten Mal im Haus des Deutschen Handwerks in Berlin den Preis für Handwerksgeschichte.
Weiterlesen

Handwerk und Kirchen für stärkeren Zusammenhalt in Gesellschaft

Welche Rolle spielt Christsein in politischer Führungsverantwortung? Was können Handwerk und Kirche tun, um gesellschaftlicher Polarisierung entgegenzuwirken? Der Zentrale Besprechungskreis Kirche-Handwerk hat am 22. und 23. Januar in Dresden diskutiert.
Weiterlesen

Finanzierung beruflicher Bildung gilt es langfristig zu sichern

Zu den Ergebnissen der Bereinigungssitzung des Haushaltsausschusses zum Bundeshaushalt 2024 erklärt ZDH-Präsident Jörg Dittrich:
Weiterlesen

Bundesregierung setzt mit neuen Schwellenwerten richtiges Signal

Zur dem am 17. Januar vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf zur Anhebung der Schwellenwerte bei der Bilanzierung und Rechnungslegung erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke:
Weiterlesen

Gesetzentwurf bringt Betrieben keinen spürbaren Bürokratieabbau

Zu dem am 11. Januar veröffentlichten Referentenentwurf für ein Bürokratieentlastungsgesetz erklärt ZDH-Generalsekretär Holger Schwannecke:
Weiterlesen

DIHK und ZDH für ermäßigtes Deutschland-Ticket auch für Azubis

Ausdruck der Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung
Weiterlesen

Es ist wieder Agenda-Zeit und dringender denn je Zeit, zu machen!

Anlässlich des großen ehrenamtlichen Einsatzes von Handwerkerinnen und Handwerkern in den Hochwassergebieten und zum Jahresauftakt erklärt ZDH-Präsident Jörg Dittrich:
Weiterlesen

Reformstau bleibt auch nach Haushaltseinigung

Anlässlich der Einigung zum Bundeshaushalt und der daraus resultierenden energiepolitischen Folgen wie auch hinsichtlich der Stromsteuerbeschlussfassung in Bundestag und Bundesrat am Freitag erklärt ZDH-Präsident Jörg Dittrich:
Weiterlesen

Handwerk weiter ausbildungsstarker Wirtschaftsbereich

Zu der am 13. Dezember veröffentlichten Ausbildungsbilanz 2023 des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) erklärt ZDH-Präsident Jörg Dittrich:
Weiterlesen

Die besten Ausbilder im Handwerk 2023: Peter und Stefan Jökel

Sie sind Innovationsführer, treiben regionale Kooperationen voran und heben die Berufsorientierung auf die nächste Stufe: Die Brüder Stefan und Peter Jökel sind Träger des „Heribert-Späth-Preises“ 2023.
Weiterlesen