< Goldene Ehrennadel für Wilfried Odenthal

Der Vater kam als Geselle dazu

Die Ehrenurkunde zum 40-jährigen Betriebsbestehen nahm Matthias Mohr von Obermeister Hermann-Josef Cleve und Klaus Koralewski (Kreishandwerkerschaft) entgegen.

Die Ehrenurkunde zum 40-jährigen Betriebsbestehen nahm Matthias Mohr (Mitte) von Obermeister Hermann-Josef Cleve (rechts) und Klaus Koralewski (Kreishandwerkerschaft) entgegen.

07.12.2015

Innung für Sanitär- und Heizungstechnik ehrte Betriebe


Seit 40 Jahren besteht die Matthias Mohr GmbH in Dormagen. Dabei war die Gründung des Meister-Fachbetriebs für Sanitär und Heizung „eigentlich aus der Not geboren“, wie sich Matthias Mohr mit einem Schmunzeln erinnert. Während der Mitgliederversammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Rhein-Kreis Neuss wurden er und drei seiner Kollegen aus Neuss und Meerbusch geehrt. 

Tatsächlich: Als sich Mohr im Herbst 1975 selbstständig machte, geschah das nicht so ganz freiwillig. Das Unternehmen, in dem er vorher arbeitet hatte, entließ aus wirtschaftlichen Gründen Mitarbeiter. Als gerade frisch dazu gekommener Meister und dazu noch Junggeselle traf es den Dormagener zuerst. Es gab zwar Angebote für eine weitere Anstellung, aber in der Zwischenzeit „wäre ich einige Monate arbeitslos gewesen und das wollte ich vor dem Hintergrund, dass ich gerade ein Haus baute, auf keinen Fall“, erinnert sich Matthias Mohr. Ein Architekt sprach ihn an, ob er nicht für ihn tätig werden wollte. Mit diesem in Aussicht gestellten ersten Auftrag wagte der junge Meister den Sprung in die Selbstständigkeit. 

Den hat er nie bereut. Nach zwei Jahren kam sein Vater als Geselle in das Unternehmen des Sohnes, wo er bis zur Pensionierung blieb. Als Einmann-Betrieb gestartet, kletterte die Zahl der Mitarbeiter bis auf zwölf hoch. Weil das Unternehmen aus allen Nähten platzte, zog Mohr 1997 in einen Neubau im Dormagener Industriegebiet Hackenbroich. Inzwischen hat der Betrieb einen doppelten Meister Mohr: Thomas Mohr verfügt ebenfalls über die Meisterqualifikation im SHK-Handwerk und leitet die Firma gemeinsam mit seinem Vater. 

Die komplette Planung und Realisierung eines neuen Bades aus einer Hand, eine neue Heizung, Reparaturen, Solarenergie – die Arbeitspalette ist breit gefächert. „Wir kommen auch für Kleinigkeiten raus und im Notfall sind wir Tag und Nacht für unsere Kunden im Einsatz“, sagt Matthias Mohr. Auch wenn er sich langsam aus der Firma zurückzieht, denkt er gerne an Zeiten zurück, an denen er im Notdienst mit Ehefrau Renate in den Einsatz ging, wenn kein zweiter Monteur vor Ort war. „Meine Frau hat mir dann assistiert“, plaudert er aus dem Nähkästchen. Als er jetzt für das 40-jährige Bestehen aus den Händen von Obermeister Hermann-Josef Cleve und dem stellvertretenden Hauptgeschäftsführer Klaus Koralewski von der Kreishandwerkerschaft Niederrhein bei der Innungsversammlung für Sanitär- und Heizungstechnik Rhein-Kreis Neuss die Ehrenurkunde der Handwerkskammer erhielt, strahlte der Dormagener. 

Aber nicht nur er freute sich. Udo Königshofen aus Neuss erhielt ebenfalls eine Urkunde und zwar für sein 25-jähriges Betriebsjubiläum. Vor jeweils 25 Jahren bestanden Peter Kluth (Neuss, Bolten + Schlütter GmbH) und Roland Püllen (Meerbusch) ihre Meisterprüfung. Sie wurden mit dem Silbernen Meisterbrief ausgezeichnet.